Skip to content
logolang

Programm

9.00-9.30

Opening Ceremony

Grußworte und Eröffnung
Michael Baubin, Innsbruck
Joachim Schlieber, Salzburg
Lucas Pflanzl-Knizacek, Graz
Thomas U
ray, Wien

Videobotschaft

9.30-10.15

I will survive...- sprechen wir darüber!!

Ethische und Theologische Aspekte in der Reanimation
Johann Platzer, Graz

End of life Decision in der präklinischen Notfallmedizin
Klaus Hellwagner, Wien

10.15-11.00

Podiumsdiskusion

Wolfgang Keck, Klagenfurt
Klaus Hellwagner, Wien
Johann Platzer, Graz
Günther Dullnig

Moderation: Joachim Schlieber, Salzburg

11.20-12.00

Über den Wolken

Reanimation im Hubschrauber
Helmut Trimmel, Wiener Neustadt

Doc on Board
Joachim Huber, Wien

12.45-13.45

Bringt das was..? Innerklinische Reanimation

Reanimationsregister, Zahlen, Daten, Fakten
Monika Watzak-Helmer, Wien

Cardiac Arrest Center NFA, AKH Wien
Alexander Nürnberger, Wien

Das perfekte Herzalarm Team, gibt es das??
Sebastian Schnaubelt, Wien

14.15-14.40

News Top Studien 2019
Heidrun Losert, Wien

14.40-15.45

„ Meine Reanimation- spannende Fallberichte“

Fallberichte zu je 5 Minuten
Kind- Laien-First Responder-Polizei-Sanitäter- Arzt

mit anschließendem Digivoting beste Präsentation und Preisverleihung

16.00-17.15

Lachen ist die beste Medizin

Humor in der Notfallmedizin
Matthias Prehm

CPR Race Finale - live on stage

Preisverleihung CPR Race

 

Closing

Wrap up Wiederbelebung 2020 & Ausblick Wiederbelebung 2021

Faculty

DSC_0057

DGKP Wolfgang Keck

Medizinische Universität Graz
Karl-Franzens-Universität Graz

Heute stehe ich wieder zu 100 % mit beiden Beinen fest im Leben. Doch ich weiß, mein Leben besteht nicht nur aus Arbeit….

18 Februar 2013. Ein Tag, der mein Leben für immer verändern sollte. Gesund, munter und fit, voll im Arbeitsleben in Tag- und Nachtschicht im Krankenhaus, zu Hause gerade beim Hausbauen, für alle immer und überall erreichbar und immer einsatzbereit….
Und plötzlich wache ich auf der Intensivstation im Klinikum Klagenfurt auf, an der Decke über meinem Bett eine riesige Kreissäge (???).
Was geschehen war, weiß ich nur aus Erzählungen meiner anwesenden Kollegen, aus dem geführten Intensivtagebuch meiner Frau, aus den Zeitungsberichten und Radio-Nachrichten. Ich selbst habe keinerlei Erinnerung an diesen Tag.
Ich war als Instruktor bei einem ERC- ILS Kurs im Krankenhaus tätig. Während meines Vortrages hätte ich plötzlich angefangen konfus zu sprechen, und bald darauf kippte ich…. Die Teilnehmer dachten zuerst an eine „professionell inszenierte Showeinlage“, doch als meine zwei ILS-Instruktorkollegen wirklich begannen Wiederbelebungsmaßnahmen an mir durchzuführen, wurde aus den soeben gelernten für die Kursteilnehmer plötzlich ERNST! ….

 

Platzer

Mag. Dr. Johann Platzer

Medizinische Universität Graz
Karl-Franzens-Universität Graz

Johann Platzer ist Lektor für Medizinische Ethik an der Medizinischen Universität Graz sowie Lektor im Masterstudium ‚Angewandte Ethik‘ an der Karl-Franzens-Universität Graz. Er studierte Katholische Theologie in Graz und promovierte 2010 zum Thema „Autonomie und Lebensende. Reichweite und Grenzen von Patientenverfügungen“. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Medizin- und Pflegeethik, Ethik sozialer Berufe, Theologische Ethik sowie Finanzmarkt- und Wirtschaftsethik.

Humorpille_647 - Kopie

Matthias Prehm

HumorPille, Hamburg

Matthias Prehm (geb. 1972) arbeitete 16 Jahre als Fachkrankenpfleger auf der Intensivbehandlungsstation für Schwerbrandverletzte im BG Klinikum Hamburg. Nach seiner Weiterbildung zum Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege (Thema der Facharbeit: Humor in der Pflege mit brandverletzten Patienten) hatte er sich zur Aufgabe gemacht, das Krankenhaus humorvoller zu gestalten. Neben einer Humorausstellung („Lachen schadet Ihrer Krankheit“) wurde die Idee geboren, Humorseminare für Mitarbeiter anzubieten. Kurz darauf gründete er die Seminaragentur „HumorPille®“ und bietet nun deutschlandweit und im deutschsprachigen, europäischen Ausland Seminare, Workshops und Vorträge zu den Themen: Humor, Führung, Stärke im Beruf, Resilienz, Schlagfertigkeit und achtsame Kommunikation an.

Schnaubelt

Dr. Sebastian Schnaubelt

Universitätsklinik für Notfallmedizin, Medizinische Universität Wien

Dr. Schnaubelt ist klinisch und wissenschaftlich an der Wiener Universitätsklinik für Notfallmedizin tätig, seine Forschungsschwerpunkte umfassen Rhythmusstörungen, Gefäßerkrankungen, die kardiopulmonale Reanimation sowie die Reanimationslehre. Als ERC-Instruktor ist ihm Interprofessionalität und die Zusammenarbeit im Team ein Anliegen.

Kongresskomitee

Thomas Uray

Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Thomas Uray, MPH

Universitätsklinik für Notfallmedizin, Medizinische Universität Wien

Thomas Uray ist Facharzt für Innere Medizin mit Additivfach Intensivmedizin und als Oberarzt an der Universitätsklinik für Notfallmedizin der Medizinischen Universität Wien tätig. Seit mehr als 15 Jahren ALS- und in weiterer Folge EPALS-, ETC- und GIC-Instruktor, ERC- und ARC-Mitglied. Nebenberuflich Flugrettungsnotarzt bei der ÖAMTC Flugrettung. Er absolvierte einen 2-Jährigen Forschungs- und Studienaufenthalt am Safar Center for Resuscitation Research an der University of Pittsburgh, PA, USA mit Abschluss eines Master of Public Health ebendort.

D8814E35-7416-45E5-A02E-344909E2EFA8

Dr.med.univ. Franz Josef Nierscher  

AUVA Traumazentrum Wien, Standort Lorenz Böhler

Facharzt für Anästhesie im Traumazentrum Wien Lorenz Böhler und Meidling. Begeisterter Notfallmediziner und Notarzt beim Roten Kreuz in Klosterneuburg/Niederösterreich. Seit Jahren ERC und ARC Mitglied, sowie ALS, ILS und ETC Instruktor.

Joachim Schlieber

Dr.med.univ. Joachim Schlieber, FERC   

Allgemeine Unfallversicherungsanstalt, Unfallkrankenhaus Salzburg, Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin

Ich bin Facharzt für Anästhesie und Allgemeinmedizin mit Interessensschwerpunkten in der präklinischen Notfallmedizin und Reanimatologie. Meine anästhesiologische Ausbildung habe ich am Klinikum der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen absolviert. Seit Dezember 2012 arbeite ich als Facharzt im Unfallkrankenhaus Salzburg. Teil meiner Tätigkeit ist der bodengebundene Notarztdienst in der Stadt Salzburg. Als Flugrettungsarzt der ÖAMTC Flugrettung obliegt mir die ärztliche Leitung des Christophorus 7 in Nikolsdorf, Osttirol. Ich bin seit vielen Jahren ERC Kursdirektor, Vorstandsmitglied des Österreichischen Rates für Wiederbelebung, sowie auch Mitglied in zwei beratenden Gremien von European Resuscitation Council.

Lucas Pflanzl-Knizacek

DI Lucas Pflanzl-Knizacek, BSc, MA

Klinische Abteilung für Endokrinologie und Diabetologie, Medizinische Universität Graz

Lucas Pflanzl-Knizacek arbeitet in der klinischen Forschung, wo er sich mit Entscheidungsunterstützungssystemen im intensivmedizinischen Kontext beschäftigt. Seit mehr als 10 Jahren ist er weiters als Notfallsanitäter(NKI) im Rettungs- und Notarztdienst tätig. Seine Leidenschaft liegt im notfallmedizinischen Teaching und Training unterschiedlichster Berufsgruppen. Im Zuge seiner Tätigkeit als ERC Instruktor folgten Kurse in fünf europäischen Ländern,  die Educator Master Class am Royal College of Physicians in London, sowie die Entwicklung und Einführung von Unterrichtsmethoden zur Vermittlung nicht-technischer Fertigkeiten im prä- und innerklinischen Bereich.

profile_picmod

Dr.med.univ. Francesco Cardona, MSc   

Neonatal Intensive Care Unit, Medizinische Universität Wien

Francesco Cardona ist als Oberarzt für Kinder- und Jugendheilkunde an der Neonatologischen Intensivstation der Medizinischen Universität Wien tätig. Sein Schwerpunkt liegt auf der Reanimation im Neugeborenen- und Kindesalter. Er ist Kursdirektor und Instruktor bei EPALS und NLS Kursen des ERC und ebenso engagierter Simulationstrainer für Neugeborenen- und Kindernotfälle.
Zusätzlich hat er einen Master in Epidemiologie er in London absolviert.