Terminaviso!!

ARC Symposium 21.01.2023
Instructor Day 22.01.2023
Pörtschach am Wörthersee

Nähere Informationen bezüglich Programm und Anmeldungsmodalitäten werden folgen.

ERC-Kongress in Antwerpen

 

Vom 16. bis 17. Juni 2022 fand der ERC-Kongress nach 2000 und 2021 (virtuell) bereits zum dritten Mal in Antwerpen, Belgien mit 1050 Teilnehmer*innen aus 62 Ländern statt. Österreich war mit elf Teilnehmer*innen vertreten. Österreichische Kongress-Vortragende waren Univ. Prof. Dr. Wilhelm Behringer, Priv.-Doz. Dr. Sebastian Schnaubelt, Dr. Eva Schwindt und Dr. Johannes Wittig. Schwerpunkte waren unter anderem die ERC-Guidelines 2021, YoungERC, World Restart A Heart Day (WRAHD), Forschungsnetzwerke sowie 10 Jahre WHO-Deklaration. Von der Industrie war neues zu sehen. Lucas Pflanzl-Knizacek erhielt den Titel eines Fellow of the European Resuscitation Council (FERC). Der Grazer Mathematiker Wolfgang Kern wurde mit seinem Team fü

r die außergewöhnliche Forschungsleistung „Detection of circulation state during cardiac arrest treatment employing accelerometry“ mit dem Ian Jacob Award, einer Auszeichnung für Nichtmediziner, international geehrt. Dieses Forschungsprojekt befasst sich mit einem EDV-basiertem Lernalgorithmus, um den Kreislaufzustand während der Behandlung eines Herzstillstandes automatisch aus vier Sekunden langen Datensätzen aus Beschleunigungs

- und Elektrokardiogrammdaten von realen online Defibrillator- und CPR-Feedbackaufzeichnungen zu erkennen. Der Algorithmus könnte damit, in der Regel schneller als der Mensch, ROSC bzw. einen wiedereingetretenen Kreislaufstillstand erkennen und damit die Beendigung bzw. den Wiederbeginn von Herzdruckmassagen empfehlen. Für den ARC war es nach dem letzten realen ERC-Ko

ngress in Ljubljana 2019 wieder ein schönes Wiedersehen untereinander und mit der „ERC-Family“. Der nächste ERC-Kongress findet vom 19. bis 21. Oktober 2023 in Barcelona statt.

20 Jahre Austrian Resuscitation Council (ARC)

 

Austrian Resuscitation Council (ARC) feiert sein 20-jähriges Bestehen. Am 04. April 2002 wurde in Wien der ARC ins Leben gerufen. Zu Beginn gab es den Versuch, den ARC innerhalb der Österreichischen Gesellschaft für Notfall- und Katastrophenmedizin (ÖNK) zu gründen. Zum damaligen 9. ÖNK-Kongress in Gmunden reiste Professor Leo Bossaert vom European Resuscitation Council an, um bei den Gründungsgesprächen als Stärkung zur Seite zu stehen. Kurz vor diesem Kongress verstarb der Präsident des Salzburger Landtages und ÖVP-Politiker während einer Landtagssitzung an einem plötzlichen Herztod. Die Wiederbelebungsmaßnahmen waren erfolglos. Im Zuge dieses Vorfalles wurden in vielen Landtagssälen automatisierte externe Defibrillatoren (AEDs) aufgestellt. In Innsbruck kam auf die Initiative von Dr. Michael Baubin auch ein Defibrillator zum Portier des Landhauses, welcher für alle frei zugänglich war. Die Idee, den ARC in ÖNK zu gründen, scheiterte letzten Endes.

Daraufhin kam es zu der Entscheidung, den ARC in der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) zu etablieren. Zu diesem Zeitpunkt war Dr. Michael Baubin ÖNK-Präsident elect und ÖÄK-Notfallreferent Tirol und Dr. Arthur Wechselberger ÄK-Tirol- und ÖÄK-Präsident. Gemeinsam konnten sie den ARC innerhalb der Österreichischen Ärztekammer ansiedeln. Zehn Jahre lang war der ARC in das ÖÄK-Notfallreferat erfolgreich eingegliedert. Im Vorstand waren damals ärztliche Vertreter*innen aller Rettungsorganisationen und der damals drei medizinischen Universitäten. Dr. Michael Baubin war Vorsitzender und Frau Dr. Susanne Schunder-Tatzber vom Österreichisches Rotes Kreuz, stellvertretende Vorsitzende.

Im Jahr 2012 fand in der Wiener Hofburg der 11. ERC-Kongress statt. Als lokale Vertretung und damit Vertragspartner für den ERC war es Voraussetzung, dass der ARC ein legal body - ein Verein - werde. Es kam zur Auflösung von ARC in ÖÄK und im Frühjahr 2012 zur ARC-Vereinsgründung. Der ARC feiert somit 20-jähriges und als Verein sein 10-jähriges Bestehen.

Der ARC sieht sich als (Fach-)Gesellschaft in Reanimationsfragen sowie als Dachorganisation für ERC-Kurs-Zentren in Österreich. Anwenderkurse in Erwachsenen-, Kinder- und Neugeborenenreanimation sowie in der Instruktor*innenausbildung ziehen eine immense Zahl von Teilnehmer*innen an. Im Jahr 2021 konnten 5.860 Teilnehmer*innen gezählt werden. Die ERC-Kurse sind ein großer Schwerpunkt im ARC Portfolie. Der Verein unterstützt und fördert lokale Engagements wie zum Beispiel am World Restart A Heart Day, der jedes Jahr am 16. Oktober stattfindet. Er beteiligt sich an Projekten wie etwa „KIDS Saves Lives“ und hat die „Salzburger Erklärung“ zur verpflichtenden Ausbildung von Schülern in Wiederbelebung – auch in Österreich – inklusive kontinuierlicher Wiederholungen initiiert; sie soll - wie in anderen Ländern auch - gesetzlich verankert werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Verbreitung der jeweils geltenden internationalen ERC-Reanimations-Leitlinien inkl. derer unter der COVID-19 Pandemie und die Bemühungen für eine standardisiert-angeleitete Telefonreanimation durch die Leitstellendisponenten. Der ARC beteiligt sich an Kongresse und veranstaltet jährliche Symposien und Instruktoren-Fortbildungstage.

In nächster Zukunft wird das Vorhaben ARC 3.0 ins Leben gerufen. Das Projekt umfasst neue ARC-Aufgabenbereiche und damit verbunden neue Vorstandsbereiche. Ein Schwerpunkt wird das Projekt „Young ARC“ werden mit dem Ziel, junge engagierte Menschen für Reanimation und Notfallmedizin zu begeistern und zu gewinnen.

Resuscitation 2022

 

We are happy to announce that registration for our 2022 Resuscitation Congress is now officially open! On 16 and 17 June, the ERC is organising its first-ever hybrid congress: live in Antwerp, Belgium; and virtually, on our custom congress platform.

You can find all information about the congres and how to register on our congress website.

 

www.resuscitation2022.eu

ARC-Generalversammlung vom 07. Januar 2022

Die ARC-Generalversammlung fand am 07. Januar 2022 aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation virtuell statt.

Dabei wurden die Berichte des Vorstandes, des Kassiers und der Kassaprüfer präsentiert. Es fand die Wiederwahl des aktuellen Vorstandes samt Bestätigung der Kassaprüfer statt. So wurden Univ. Prof. Dr. Michael Baubin, Tirol (Vorsitzender), Dr. Joachim Schlieber, Salzburg (stellv. Vorsitzender), Dipl. Ing. Lucas Pflanzl-Knizacek, Steiermark (Schriftführer), Dr. Alexander Egger, Niederösterreich (Kassier), Dr. Markus Köstenberger, Kärnten sowie Dr. Jens Christian Schwindt, Wien (Vertreter der nationalen Kursdirektoren*innen), Dr. Franz Josef Nierscher, Wien (Arbeitsgruppe Innerklinische Reanimation) und Dr. Michael Hill, Burgenland (World Restart a Heart Day / Kids Save Lives) für ein Jahr per Wahl bestätigt.

 

 

In der Versammlung blickte man auf die österreichweiten Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück. Nach Pandemie-bedingtem Einbruch im Vorjahr konnte wieder ein großes Interesse am Kurswesen verzeichnet werden. 5860 Teilnehmer*innen nahmen österreichweit an den ERC Kursen teil. Die meisten von ihnen bildeten sich im Bereich ILS mit 3255, gefolgt von BLS mit 1567 und ALS mit 643 Kursteilnehmer*innen fort. Erstmals wurde das Vorhaben „ARC 3.0“ präsentiert. Dieses Vorhaben umfasst neue Vorstands- und ARC-Aufgabengebiete wie „Science“, „Education“, „Kongresse und Veranstaltungen“, „Young ARC“ und „Service und Markenentwicklung“. Ein weiterer Teil des Projektes befasst sich mit der Entwicklung eines frischen Vereins-Rebrandings. So wird es ein neues Logo, eine neue Website und ein überarbeitetes Corporate Identity Konzept geben. Mit „ARC 3.0“ werden die Aktivitäten in den sozialen Netzwerken deutlich ausgebaut.

 

Gemeinsame Erklärung zum Weltreanimationstag 2022

welche die unterzeichneten ärztlichen Vertreter:innen von Rettungs- und Notarztorganisationen und medizinischen Fachgesellschaften gemeinsam erstellt haben. Wir fordern wie folgt:

  • Auch in Österreich soll die Ausbildung von Schulkindern in Wiederbelebung und deren kontinuierliche Wiederholung gesetzlich verankert werden.
  • Wiederbelebung soll – insbesondere im Kindesalter – im Rahmen der übrigen Erste- Hilfe-Ausbildung in einem eigenständigen Kursmodul unterrichtet werden.
  • Wiederbelebung muss zur Kulturfertigkeit werden, wie Lesen, Schreiben, Rechnen.
  • Die strukturierte telefonische Anleitung von Reanimationsmaßnahmen durch das Personal der medizinischen Notruf-Leitstellen soll österreichweit verpflichtend eingeführt, standardisiert und qualitätsgesichert durchgeführt werden.
  • Nur was wir messen, können wir verbessern: Um jährlich und zeitnahe österreichweite Aussagen über die präklinische Reanimation und die Ergebnisse treffen zu können, ist
    ein österreichisches Netzwerk von Reanimationsbeauftragten und ein idealerweise bundeseinheitliches Reanimationsregister notwendig.

Erklärung.pdf

Beilage - Italienisches Gesetzt zur Verwendung von Defibrillatoren.pdf

 

Replik zum Weltreanimationstag 2021

In diesem Bericht von Markus Gratzer zum Weltreanimationstag 2021 finden Sie eine Übersicht der erfolgreichen Aktionen der einzelnen Bundesländer.

>>> bericht.pdf

ERC-Reanimationsleitlinien 2021

Die Übersetzung der kompletten Reanimationsleitlinien wurde in der Ausgabe 4 der Zeitschrift „Notfall + Rettungsmedizin“, SpringerNature Verlag veröffentlicht:

ERC-Reanimationsleitlinien 2021

ERC Guidelines 2021

The ERC Guidelines 2021 are now available!

https://cprguidelines.eu/

Positionspapier zur Durchführung von Kursen zur Aus- und Fortbildung während der COVID-19-Pandemie

Bereits im Juni 2020 hat der Österreichische Rat für Wiederbelebung ein Positionspapier mit Empfehlungen zur Wiederaufnahme der Reanimationskurse des ARC während der SARS-CoV-2-Pandemie veröffentlicht. Die Entwicklungen der letzten Wochen und Monate haben eine Überarbeitung dieses Papiers notwendig gemacht, um die ausgesprochenen Empfehlungen an die aktuelle Pandemielage anzupassen.

Auf Grund der aktuellen Situation empfiehlt das ARC die offenen Reanimationskurse des ARC bis auf weiteres nicht durchzuführen, betont allerdings, dass gerade in-house Kurse des ARC und von den Häusern intern organisierte Reanimationsschulungen auch während der aktuellen Pandemiesituation, sofern die internen Organisationsstrukturen dies erlauben, weiter durchgeführt werden sollen.

Die aktuelle Version des Positionspapier findet sich hier >>>

COVID-19-Leitlinien des European Resuscitation Council

Leitlinie >>>

ILCOR Consensus on Science with Treatment Recommendations (CoSTR)
COVID-19 infection risk to rescuers from patients in cardiac arrest >>>

Impact of COVID-19 on ERC Guidelines

logolblock

Programm und alle Videos zum nachschauen >>>

InstruktorInnentag in der Steiermark

Am 10.12.2019 fand im Medizinischen Simulations- und Trainingszentrum der KAGes in Graz ein InstruktorInnentag statt. Bei der Fortbildung konnten die TeilnehmerInnen praxisnahe Inhalte zu den Themen Debriefing, nicht-technische Fertigkeiten und zur Simulatortechnik auffrischen.

Nach der Begrüßung durch die Zentrumsleitung, sowie den Leiter der OE Personalentwicklung, Dr. Hanns Ulrich Schlögl, als auch Programmleiter Ass.-Prof. Dr. Berthold Petutschnigg, führte die Faculty rund um Instructor Trainer Claudia Pflanzl-Knizacek, Educator Lucas Pflanzl-Knizacek, das Technikerteam Gerald Trathnigg, Peter Roschitz und Thomas Rückschloss durch die Stationen.

Neben der Fortbildung bestand weiters die Möglichkeit zur Vernetzung der TeilnehmerInnen innerhalb der Steiermark. Am Ende der Veranstaltung fand ein gemeinsamer Ausklang mit kulinarischer Begleitung statt.

Das Kurszentrum der KAGes veranstaltet seit Beginn des Jahres strukturiert ERC Immediate Life Support Kurse für neue MitarbeiterInnen, als auch zur Fortbildung für bestehendes Personal.

Mehr Informationen unter www.medsimstyria.at

Fotos: (C) KAGes

Veranstaltungen in Österreich

Burgenland

09.00 - 18.00 Uhr an folgenden Standorten:

Güssing - City Center

Jennersdorf - Hauptplatz

Kittsee - Krankenhaus; K1 Shopping Center

Neusiedl - Parkplatz Merkur Markt

Oberwart - EO Einkaufszentrum

Oberpullendorf - Hauptplatz

Steiermark

Graz

Tirol

Krankenhaus Hall

ERC Generic Instructor Course in der Steiermark

Seit fast 20 Jahren finden in Österreich Generic Instructor Kurse in Innsbruck statt. In weiterer Folge wurde ein zusätzliches Kurszentrum in Wien etabliert. Durch die rasante Entwicklung der ERC Kurse in den letzten 5 Jahren, vor allem in Kärnten und der Steiermark, fand von 27.-28.9.2019 zum ersten Mal ein ERC Generic Instructor Course beim Klugbauer am Reinischkogel statt.

Unter der Führung von Kursdirektor Horst Wagner-Berger, Educator Joachim Schlieber, sowie Kursorganisator Lucas Pflanzl-Knizacek, absolvierten 24 TeilnehmerInnen aus den Kursformaten ALS, ILS und EPALS erfolgreich den Kurs. Neben der tollen Location inklusive einem hervorragenden Service, hat vor allem die interdisziplinäre Faculty mit InstruktorInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, begeistert und das ERC Feuer bei den TeilnehmerInnen entfacht.

Wir freuen uns über die Etablierung eines neuen Kurszentrums, um künftig noch besser auf den steigenden Bedarf von InstruktorInnen eingehen zu können. Von 4.-5.9.2020 wird der nächste GIC Kurs in der Steiermark stattfinden.

resuscitation-logo-2019

ERC Kongress  2019

The ERC congress, Resuscitation 2019, will be held in Ljubljana, Slovenia.

As an interdisciplinary council, the European Resuscitation Council is the perfect organisation to make this theme a comprehensive chapter within emergency medicine.

Registration is open!

Jahrestreffen Reanimationsregister

2018 nahmen fünf österr. Zentren (Vorarlberg, Innsbruck, Salzburg, Wiener-Neustadt, Graz) am präklinischen und vier (Wiener-Neustadt, SMZSüd KFJ Spital und Wilhelminenspital Wien, Eisenstadt) am innerklinischen Datennetzwerk teil und stellen sich dem Vergleich.

Die österreichischen TeilnehmerInnen beim Jahrestreffen des dt. Reanimationsregisters am 15.Mai 2019 in Düsseldorf;

Wolfgang Bereuter, ÖRK Vorarlberg
Dr. Michael Baubin, Univ. Klinik Innsbruck, Anästhesie, NEF Stützpunkt Innsbruck
DGKS Stephanie Horschitzka-Doppler, MScN MA, Wilhelminenspital Wien, Kardiologie, Notfallmanagement, Innerklinik
Dr. Kerstin Ratschiller Notfallmanagement,  SMZSüd KFJ Spital, Anästhesie, Wien, Innerklinik
Dr. Monika Watzak-Helmer, Notfallmanagement  SMZSüd KFJ Spital, Anästhesie, Wien, Innerklinik
Dr. Gerhard Prause, Univ. Klinik Graz Anästhesie, NEF Stützpunkt Graz
Dr. Maximilian Mörtl, Univ. Klinik Innsbruck Anästhesie, NEF Stützpunkt Innsbruck
Marcus Gantschacher, ÖRK Vorarlberg
Dr. René Belz, Chefarzt ÖRK Vorarlberg

Public Review der Guidelines 2020 und österreichische Beteiligung

Ab sofort sind zum ersten Mal in der Geschichte der ERC Leitlinien die Dokumente in einem Public Review Prozess verfügbar.

Unter dem angegebenen Link finden sich die Scope Dokumente: https://cprguidelines.eu/guidelines-2020

Weiters freuen wir uns, dass es in 4 Writing Groups eine österreichische Beteiligung gibt:

03 - Systems Saving Lives: Joachim Schlieber

06 - Special Circumstances: Peter Paal

09 - Neonatal Life Support: Berndt Urlesberger

12 - Education: Lucas Pflanzl-Knizacek

Kursstatistik 2018

Wir freuen uns, mit 2018 ein äußerst erfolgreiches Kursjahr abschließen zu können.

Statistik.pdf >>>

ERC Immediate Life Support Kurse in der KAGes

Der Österreichische Rat für Wiederbelebung freut sich, mit der steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft KAGes einen großen Partner als Kurszentrum mit an Bord zu haben:

"Die KAGes ist nicht nur eines der größten Gesundheitsunternehmen Österreichs, sie ist auch eine der größten Aus- und Weiterbildungsstätten. [...] Einer der großen Schwerpunkte 2019 für das Medizinische Simulations- und Trainingszentrum Steiermark ist die Programmlinie Immediate Life Support (ILS). [...] Seitens des Vorstandes wird erwartet, dass ab 2019 alle Neueinsteiger in der KAGes in medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Berufen eine ILS-Notfallschulung absolvieren. Auch bereits länger im Unternehmen beschäftigte Mitarbeiter können dieses Angebot nutzen." Quelle: Gsund.

Das Programm stellt österreichweit ein Leuchtturmprojekt für strukturierte notfallmedizinische Fortbildungen für Neueinsteiger in einer Organisation dar.

Der ARC gratuliert!

Mehr Informationen in der KAGes Mitarbeiterzeitschrift Gsund.

(C) Lucas Pflanzl-Knizacek

Bad Boller Reanimationsgespräche

In Bad Boll treffen sich seit 6 Jahren ExpertInnen der Notfallmedizin um 10.000 Leben mehr zu retten.

Als die beiden Gäste aus Österreich nutzten Michael Baubin (ARC) und Simon Orlob (AGN) die Chance, um die Themen der Veranstaltung in einem Gespräch zusammenzufassen.

Wiederbelebung 2019

Das gesamte 1. ARC Symposium zum Nachsehen auf YouTube.

 

2018 International Consensus on Cardiopulmonary Resuscitation and Emergency Cardiovascular Care Science With Treatment Recommendations Summary

Am 5.11.2018 wurde das neueste ILCOR CosTR Update in Resuscitation und Circulation publiziert. Der Schwerpunkt der Untersuchung lag auf der medikamentösen Behandlung von persistierendem VF/pVT nach Defibrillation.

Für Erwachsene PatientInnen lautet die Treatment Recommendation: "We suggest the use of amiodarone or lidocaine in adults with shock-refractory VF/pVT (weak recommendation, low-quality evidence)."

Für pädiatrische PatientInnen lautet die Treatment Recommendation: "We suggest that amiodarone or lidocaine be used in the treatment of pediatric shock-refractory VF/pVT (weak recommendation, very low-quality evidence)."

Artikel bei Science Direct

CPR Competition Team und ARC im ORF Radio Interview

Die Erfolgsgeschichte unseres ARC CPR Competition Teams findet den Weg durch die österreichische Medienlandschaft.

Am Donnerstag den 4. Oktober 2018 waren Teamleader Bernhard Kowalski und ARC Vorstandsmitglied Lucas Pflanzl-Knizacek im ORF Studio Steiermark in Graz. Daniel Neuhauser, Moderator von Radio Steiermark, brachte ein Live-Interview in Guten Morgen Steiermark. Unterstützt wurden Bernhard und Lucas von Teammitglied Daniel Freidorfer.

Hervorgehoben wurde die herausragende Leistung des Teams, sowie die praktische Anwendung der nicht-technischen Fertigkeiten analog zum Crew Resource Management in der Luftfahrt.

Wer Interesse daran gefunden hat: in jedem ERC Kurs ist die Vermittlung nicht-technischer Fertigkeiten seit 2015 fest im Curriculum verankert. Mitmachen zahlt sich aus!

Originalmitschnitt: (C) ORF Radio Steiermark.

 

ERC ALS Kurse 2019 in der Steiermark

Wir freuen uns, Euch die offiziellen Termine für ERC Advanced Life Support Kurse in der Steiermark im Jahr 2019 mitteilen zu können.

Nähere Informationen inklusive Anmeldemöglichkeit zu den Kursen in Graz (April) und am Reinischkogel (Oktober) unter: Einladung ERC Kurse Steiermark 2019.

1. Platz bei der CPR Competition in Bologna!

And the winner is...Austria 🇦🇹
Robin Davies:“The future is bright thanks to those medical students from Austria“

#ERC18

Gratulation an Bernhard Kowalski, Daniel Freidorfer, David Jäger, Michael König und Sebastian Labenbacher.

Kids Save Lives

Der Rettungsdienst kommt im Durchschnitt nach frühestens acht bis elf Minuten, das Gehirn stirbt jedoch bereits nach drei bis fünf Minuten. In mehr als 60 Prozent wird ein Herzstillstand von Laien beobachtet. Wenn diese sofort mit der Herzdruckmassage beginnen, verdreifacht sich die Überlebensrate.

Der zentrale und nachhaltige Schlüssel zur Erhöhung der Ersthelferrate ist nachgewiesener- maßen der verpflichtende Schulunterricht in Wiederbelebung, am besten noch vor der Pubertät.

mehr Informationen...

KidsSaveLives_logo_esec
AGN Notfallmedizin

AGN Kongress  2018

Von 5.-7. April 2018 fand in Graz der 9. Kongress der Arbeitsgemeinschaft für Notfallmedizin statt.

Vom Österreichischen Rat für Wiederbelebung wurden bei der Posterausstellung zwei Arbeiten durch Lucas Pflanzl-Knizacek präsentiert. Die erste Arbeit zeigt die Entwicklung des ARC über die ersten fünf Jahre nach der Vereinsgründung. Die zweite Arbeit befasst sich mit der Geschichte der ERC Immediate Life Support Kurse in den ersten zehn Jahren, nach der Einführung in Österreich im Jahr 2007. Weiters war Joachim Schlieber bei den SimStars als Bewerter tätig

  • Entwicklung der ERC Kurse in Österreich fünf Jahre nach Vereinsgründung des ARC | .pdf
  • Retrospektive: 10 Jahre ERC Immediate Life Support Kurse in Österreich | .pdf

European Resuscitation Council Guidelines for Resuscitation: 2017
Update

>>> 2017 ERC Guidelines Update.pdf

 

resus-logo

ERC Kongress  2017

Der ERC Kongress Freiburg vom 28. bis 31.September war ein interessanter Kongress, rund um das Thema: „Society saving lives“ zu deutsch „Der Kampf gegen den Tod durch Herzkreislaufstillstand als gesamtgesellschaftliche Aufgabe“. Ca. 1000 TeilnehmerInnen aus insgesamt 57 Ländern, 16 aus Österreich trafen einander im spätsommerlichen Freiburg.

mehr >>>

 

Missing jigsaw puzzle piece with  year  2020. Business concept image for completing the puzzle.

ARC - Strategie 2020

 

Hier finden Sie den Strategischen Plan 2020 des Österreichischen Rats für Wiederbelebung. >>>

ALS_algo

Poster Leitlinien 2015

Hier finden Sie die Leitlinienposter zum download >>>